Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Partner / Nachrichten / Bo Habermann zum neuen Sprecher von eNOVA gewählt

Bo Habermann zum neuen Sprecher von eNOVA gewählt

Der eNOVA Strategiekreis Automobile Zukunft hat Bo Habermann von der AUDI AG zum neuen Sprecher gewählt. Herr Habermann folgt in dieser Funktion Michael Meurer von BMW nach, der das Amt Mitte 2017 aus persönlichen Gründen niedergelegt hatte. Stellvertretende Sprecherin ist weiterhin Kerstin Mayr von der Robert Bosch GmbH.

Herr Habermann, der seit 18 Jahren in leitender Position in der Produktion/Logistik und der technischen Entwicklung bei der AUDI AG beschäftigt ist, leitet seit 2008 die Förderaktivitäten des Automobilherstellers im Bereich der technischen Entwicklung. Er vertritt die AUDI AG in verschiedenen nationalen wie europäischen Gremien mit dem Schwerpunkt Forschungsförderung.

Anlässlich seiner Wahl sagte Bo Habermann: „Das Automobil steht vor dem größten Wandel seit seiner Erfindung. Als eNOVA Strategiekreis müssen wir genau hinhören, was die Menschen von der Mobilität erwarten, und zugleich für die Erforschung neuer Lösungen eintreten. Nur so können unsere Ingenieure Fahrzeuge entwickeln, die der Zukunft immer einen Schritt voraus sind. “

Der eNOVA Strategiekreis Automobile Zukunft ist eine Plattform zur Unterstützung der vorwettbewerblichen Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektrifizierung, Automatisierung und Vernetzung des Automobils. Der Kreis ist 2010 aus der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Innovationsallianz Automobilelektronik hervorgegangen. Er konzentriert sich auf das Gesamtsystem Fahrzeug und seine Schnittstellen für Strom und Daten. Folgende Unternehmen gehören dem eNOVA Strategiekreis Automobile Zukunft als Partner an: Audi, BMW, Daimler, Porsche, Continental, Bosch, Hella, ZF, Infineon, Schaeffler, NXP, ELMOS und REHAU. Ein Wissenschaftskreis und eine Reihe assoziierter Partner ergänzen die Aktivitäten von eNOVA mit Kompetenzen in speziellen Technologiefeldern.